Mehr Schlaf bitte
Brit
02/10/2009, Pazifik

In der gestrigen Nacht gab es mal wieder mehr von allem. Mehr Wind, mehr Welle und ganz besonders mehr Regen. Nur mehr Schlaf gab's nicht. Leider zeigte sich der Tag aehnlich unfreundlich und so sind wir inzwischen ziemlich muede und hocken bei stroemendem Regen mehr oder minder unter Deck. Nur alle Viertelstunde wagt sich einer von uns raus und wirft einen schnellen Rundumblick.

| | More
Wieder unterwegs
Brit
01/10/2009, Auf See/Westlich von Maupiti

Nach fuenf Monaten haben wir heute nun endgueltig Franzoesisch Polynesien den Ruecken zugekehrt. Bei herrlichem Sonnenschein ging es aus der Lagune von Bora Bora und unter Segeln auf Kurs 257 Grad. Das schoene Wetter hat sich zwar inzwischen ein wenig eingetruebt, doch wir kommen gut voran und die Seegangsverhaeltnisse sind einigermassen ertraeglich. Wollen mal hoffen, dass das in den naechsten 4 Tagen so bleibt. Dann sollten wir Palmerston in den Cook Inseln erreicht haben.

| | More
Tsunami Warnung
Brit
30/09/2009, Bloody Mary's/Bora Bora

Beim Fruehstueck heute Morgen erreichte uns, wie so oft zuvor schon, mal wieder eine Tsunami-Warnung. Zum ersten Mal betraf sie heute allerdings auch uns. Vor Samoa hatte es ein Erdbeben der Staerke 8,3 gegeben und die Gefahr eines Tsunamis, der sich durch den Pazifik waelzt, konnte nicht ausgeschlossen werden. Die Meldung wurde wenig spaeter ergaenzt und uns blieben satte zwei Stunden, bis die erste Welle bei uns eintreffen sollte. Um alle Gefahren auszuschliessen, nahmen wir unseren Anker hoch und verholten uns ins tiefe Wasser vor dem Aussenriff von Bora Bora. Ueber Funk gab es die neusten Meldungen und um 11.37 Uhr lokaler Zeit wurde die Tsunami-Warnung schliesslich aufgehoben. Gerade einmal eine 10 cm hatte Tahiti getroffen! Wir waren trotzdem froh, dass wir per Email fruehzeitig ├╝ber Tsunamis informiert werden und auch wenn es am Ende nicht notwendig war, fuehlten wir uns im tiefen Wasser doch deutlich sicherer, als in einer flachen Bucht vor Anker. Aus Samoa erreichen uns dagegen Schreckensmeldungen von anderen Seglern und wir hoffen, das es all unseren Freunden dort oder in anderen betroffenen Gebieten gut geht!

| | More