Beim Koenig von Tonga
Brit
19/10/2009, Pangaimotu/Koenigreich Tonga

Leider verliess uns der Wind dann doch im Laufe der Nacht und wir mussten die restlichen Meilen bis nach Tonga leider motoren. Nun sind wir aber im Koenigreich angekommen und haben heute Vormittag erst einmal in der Hauptstadt Nuku'Alofa einklariert. Die Formalitaeten waren innerhalb kuerzester Zeit erledigt und so haben wir im Anschluss noch ein wenig die Stadt erkundet, am Markt eingekauft und eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen. Zurueck an Bord ging es dann noch ein kleines Stueck weiter vor die Insel Pangaimotu, wo wir nun bei herrlichem Landregen vor Anker liegen. Auch wenn die Sonne heute nicht mehr zu sehen ist, werden wir wohl gleich noch zu Big Mama's an Land fahren und schauen, ob wir da einen Sundowner auf die gelungene Ueberfahrt trinken k├Ânnen.

| | More
Gemuetlich
Brit
18/10/2009, Pazifik

Ganz gemuetlich ging es heute den ganzen Tag weiter in Richtung Westen. Bisher hat uns der Wind nicht verlassen und scheinbar haben wir entweder eine Zug-Schildkroete am Bug haengen oder ganz ordentlichen Schiebestrom. Jedenfalls kommen wir besser voran, als es der leichte Wind eigentlich vermuten lassen wuerde. Ansonsten koennen wir vermelden, dass wir heute die Datumsgrenze ueberquert haben und damit nun 12 Stunden vor UTC liegen. Eigentlich wuerden wir wohl offiziell erst morgen die Datumsgrenze ueberqueren. Aber das geht natuerlich nicht! Der Skipper hat eindeutig entschieden, dass wir nicht einfach einen Sonntag ueberspringen koennen. Dann gaebe es ja schliesslich kein Fruehstuecksei! So haben wir einfach die Datumsgrenze ein wenig nach Osten verlegt und verzichten damit auf Samstag, den 17. Oktober 2009.

| | More
Ostsee im Herbst?
Brit
16/10/2009, Pazifik

Nach wunderschoenen Tagen auf Niue mit viel Wandern, Hoehlentouren und ein wenig Taucherei ging es heute wieder auf See hinaus. Im Moment kommen wir auf dem Weg ins Koenigreich Tonga gut voran und koennen uns ueber den Wind nicht allzu sehr beschweren. Lediglich die Kaelte (gerade einmal 23 Grad Celsius messen wir im Cockpit) und der graue Himmel lassen einen eher an die Ostsee im Herbst als an die Suedsee im Fruehling denken. Vorsichtshalber werden wir fuer die Nacht auf jeden Fall schon mal Fleece, lange Hose und Socken heraussuchen.

| | More