Endstation Tauranga
Brit
04/04/2010, Tauranga/Bay of Plenty/Neuseeland

So, der leichte Wind hat noch einen Tag durchgehalten und so sind wir heute direkt nach Tauranga durchgeduest. Ganz frueh um 7 Uhr ging es raus, wobei wir eigentlich sogar bereits um 6 Uhr unterwegs waren, denn die neuseelaendische Winterzeitumstellung haben wir doch glatt verpasst. Entlang einer weiterhin schoenen Kuestenlandschaft ging es unter Motor nach Tauranga. Hier werden wir nun so lange bleiben, bis der Frachter fuer Hello World hier eintrudelt. (Nein, die Sache mit dem Segeln rund Kap Hoorn hatte der Herr Kaept'n Blaubaer nicht mit uns abgestimmt!!!)

| | More
Endlich mal wieder gesegelt
Brit
03/04/2010, Cooks Bay/Mercury Bay/Neuseeland

Na, wer sagt's denn! Trotz lauer Windvorhersage konnten wir heute fuer ein paar Stunden so richtig schoen segeln. Vorbei ging es dabei an der wunderschoenen Landschaft der Coromandel Halbinsel und der vorgelagerten Mercury Islands. Am spaeten Nachmittag versuchten wir dann im Flusslauf des kleinen Oertchens Whitiangi vor Anker zu gehen. Dafuer erwies sich Hello World dann aber doch ein Itzelchen (das ist hessich fuer sehr wenig) zu gross und so ging es gaaanz langsam und vorsichtig wieder aus der Enge hinaus. Nun liegen wir nicht minder schoen in der Cooks Bay vor Anker und hoffen, dass das angesagte schlechte Wetter schnell vorbei zieht.

| | More
Great Barrier Island
Brit
02/04/2010, Tryphena Harbour/Great Barrier Island

Bei spiegelglatter See ging es heute weiter zur Great Barrier Island. Unterwegs gab es mal wieder reichlich Blaue Pinguine zu sehen, aber sehr zu unserem Leidwesen nicht einen einzigen Wal oder Delfin. Nun ja, in den naechsten Tagen besteht ja noch Chance genug. Ein grosses Problem hat sich allerdings heute aufgetan. Es soll Huehnerfrikassee geben und wir haben keine Zitronen an Bord. Was kann man da wohl tun?! Irgendwelche Tipps oder Hinweise?

| | More