Blaubaer's Sommermaerchen - Tag 36
Kaept'n Blaubaer
11/06/2010, Atlantik

Moin Kinners,
in den letzten drei Tagen hat sich mal wieder allerhand getan. So habe ich naemlich die Kiellinie von unserer Atlantikueberquerung im Winter 2007 gekreuzt. Natuerlich ist das nicht das Gleiche wie bei einer Weltumsegelung, aber ein erhebendes Gefuehl war es trotzdem. So habe ich dann auch direkt ein wenig gefeiert und dabei den restlichen Schnapsbestaenden an Bord den Garaus gemacht. War wohl ein bueschen viel, denn am naechsten Tag ging es mir ziemlich mies. Da war gar nicht an Segeln zu denken und so ging es ausnahmsweise ein wenig langsamer voran. Die verlorene Strecke habe ich dann gestern wieder gut gemacht, indem ich den ganzen Tag im Schlachboot vor Hello World vorweg gepaddelt bin. Ihr koennt Euch das ungefaehr so vorstellen, wie Obelix beim Rudern aussieht. Der hat sich den Stil naemlich damals von mir abgeschaut... Sou, nu gibt's erstmal ein staerkendes Fruehstueck!
Bis bald
Euer Kaept'n Blaubaer

| | More
Blaubaer's Sommermaerchen - Tag 33
Kaept'n Blaubaer
08/06/2010, Atlantik

Moin Kinners,
hier gibt es seit meiner Anschubsung durch meinen alten Kumpel Neptun nicht viel Neues zu berichten. Hello World hat wieder Wind und laeuft nun munter in Richtung Norden. Wir auch Zeit, dass langsam Richtung Europa komme. Laut neusten Meldungen von Axel und Brit kommt naemlich der Frachter Eemsgracht am 20. Juni in Vlissingen an. Davor muss ich natuerlich wie mit der Frachterbesatzung abgesprochen noch Hello World wieder verladen lassen. Nicht, das mir noch jemand auf die Schliche kommt ;-)
Bis bald
Euer Kaept'n Blaubaer

| | More
Blaubaer's Sommermaerchen - Tag 30
Kaept'n Blaubaer
05/06/2010, Atlantik, noerdlich des Aequators

Moin Kinners,
jau, da bin ich wieder - frisch und munter. Eins muss ich ja mal sagen, wozu hat man denn eigentlich Freunde!? Viel mir doch gestern zum Glueck noch ein, dass sich hier am Aequator ja gerne Koenig Neptun herum treibt. Also habe ich mal schnell durch die Muschel ins Wasser getroetet und schon kam er vorbei. Waehrend seine pfeilschnellen Seepferde dann Hello World aus der Flaute raus und ueber den Aequator gezogen haben, durften Neptun und ich gemuetlich einen Bechern (tjao, tut mir leid Brit und Axel, aber der neuseelaendische Wein ist dabei leider drauf gegangen...). Nun habe ich wieder Wind und komme auch alleine ganz gemach voran. Schoen war es aber trotzdem mal wieder ein wenig Gesellschaft zu haben!
Bis bald
Euer Kaept'n Blaubaer

| | More