Es regnet
Brit
20/11/2008, Pazifik vor der Kolumbianischen Kueste

Nicht nur, dass wir auch heute Nacht wieder mit einigen Fischerbooten und den entsprechenden Leinen zu kaempfen hatten. Nein, jetzt regnet es auch noch. Axel freut sich, denn so wird wenigstens das Schiff mal wieder entsalzen. Ansonsten sind wir seit gestern gut voran gekommen, ganze 162 sm in 22 Stunden. Leider laesst just der Wind nach und unser Speed ist von 8,5 auf 6,5 kn abgesunken.

| | More
Oh, what a night!
Brit
19/11/2008, Pazifik vor der Kolumbianischen Kueste

Die letzte Nacht hat uns mal wieder so richtig gefordert! Erst mussten wir im Slalom um zahlreiche kleine Fischerboote herumkurven, dann haben wir uns auch noch eine Leine samt Schwimmkoerper eingefangen. Von letzterer konnten wir uns zum Glueck mit einem beherzten Messerschnitt wieder trennen und die Fischerboote nahmen im Laufe der Nacht deutlich an Anzahl ab (oder wir haben sie einfach nur nicht mehr gesehen). Dann konnten wir auch noch erstmalig den Aequator in Sued-Nord-Richtung passieren! Da wir ja inzwischen alte Salzbuckel und erfahrene Aequatorhuepfer sind, kam diesmal Koenig Neptun leider nicht mehr vorbei. Und unser Kaept'n Blaubaer hat das Schauspiel sogar einfach sang- und klanglos im Vorschiff verpennt. Doch damit nicht genug: wenig spaeter konnten wir uns doch tatsaechlich per UKW-Funk mit der Stadt Bremen unterhalten. Natürlich nicht mit der Hansestadt im hohen Norden, aber immerhin mit dem gleichnamigen Frachter, der hier an der Kueste hin- und herpendelt. Was fuer eine Nacht!

| | More
Endlich mal wieder Segeln!
Brit
18/11/2008, Pazifik vor der Ecuadorianischen Kueste

Nach einem entspannten Vormittag haben wir heute unseren Anker geliftet und sind jetzt unter Segeln auf dem Weg nach Norden. Kaum zu glauben, aber nach solch langer Zeit scheint Hello World das Segeln noch nicht vergessen zu haben. Wir sausen mal wieder mit 7,5 kn durch die Gegend.

| | More