Von Fatu Hiva nach Hiva Oa
Brit
30/04/2009, Atuona/Hiva Oa/Marquesas

Nach ein paar wundervollen Tagen auf Fatu Hiva sind wir heute nach Hiva Oa weitergezogen. Alleine die Namen der Inseln klingen doch schon wie Paradies, oder? Hier liegen wir vor dem Oertchen Atuona vor Anker und haben sogar nach langer Zeit einmal wieder Internet. In den naechsten Tagen gibt es also mal wieder ein paar Berichte und Fotos bei uns zu sehen.

| | More
Angekommen
Brit
26/04/2009, Baie Hanavave/Fatu Hiva/Marquesas

Die letzte Nacht war noch einmal etwas schleppend, aber nun sind wir da. Seit 13.50 Uhr Ortszeit (23.20 Uhr UTC oder 01.20 Uhr MESZ) liegen wir nun in der wunderschoenen Baie Hanavave auf Fatu Hiva vor Anker. Wolfgangs Rekord haben wir damit zwar nicht gebrochen, doch insgesamt waren wir schneller als erwartet. Ganze 18 Tage 4 Stunden und 10 Minuten haben wir für 3.117,6 sm gebraucht. Im Durchschnitt sind wir damit 7,1 kn schnell gesegelt. Die naechsten Tage werden wir uns nun hier vergnuegen, bis es zu den anderen Marquesas Inseln wie Hiva Oa, Tahuata, Ua Huka, Nuku Hiva und Ua Pou weiter geht.

| | More
Pazifik Tag 18
Brit
25/04/2009, Pazifik

Man sollte sich nicht über Langeweile beschweren! Das raecht sich, zeigt jedenfalls unsere Erfahrung. Kaum war der letzte Positionsbericht abgeschickt, schon meldete sich unser Autopilot mal wieder zu Wort. Stopdrive, Piep Piep und schon schoss Hello World in den Wind. Hmm, das kam uns doch irgendwie bekannt vor. Hatten wir so was nicht schon mal mitten auf dem Atlantik? Damals hat es uns eine schlaflose Nacht gekostet den Motor vom Autopiloten auszutauschen. Doch diesmal sind wir natuerlich schlauer und haben vor allem mehr Ersatzteile dabei. So dauert es nur eine Viertelstunde bis wir die voellig abgenutzten Kohlebuersten des Elektromotors gegen neue Exemplare ausgetauscht haben und unser Autopilot wieder funktioniert. Ansonsten naehern wir uns den Marquesas in kleinen Schritten. Wir halsen hin und halsen her und fahren so mal rechts oder mal links an Fatu Hiva vorbei. Warum kommen einem die letzten Meilen eigentlich immer am laengsten vor?!

| | More