19 December 2017 | Flensburg, Deutschland
18 December 2017 | Flensburg, Deutschland
18 December 2017 | Flensburg, Deutschland
17 September 2017 | Kappeln, Schlei, Deutschland
14 September 2017 | Damp, Ostsee, Deutschland
13 September 2017 | Damp, Ostsee
09 September 2017 | Ostsee, zwischen Aero und Als
07 September 2017 | Kiel, Ostsee, Deutschland
07 September 2017 | Kiel, Ostsee, Deutschland
07 September 2017 | Ostsee :-)
05 September 2017 | Rendsburg, NOK, Deutschland
04 September 2017 | Rendsburg, Deutschland
30 August 2017 | Schiffsbegruessungsanlage Rendsburg, NOK, Deutschland
30 August 2017 | Breiholz, NOK, Deutschland
29 August 2017 | Zwischen Olden-und Offenbuettel, Deutschland
29 August 2017 | Zwischen Olden- und Offenbuettel, NOK, Deutschland
29 August 2017 | Schleuse Giselau, NOK, Deutschland
28 August 2017 | Brunsbuettel, NOK, Deutschland
27 August 2017 | Cuxhaven, Elbmuendung, Deutschland
27 August 2017 | Elbmuendung, Deutschland

Plan C

12 July 2017 | Roscoff, Bretagne
Kerstin

Regen, Regen, Regen.....

Grauwassersegler.....
Seit heute morgen sind wir keine Blauwassersegler mehr.
Als die Sonne aufgeht, sind wir im Englischen Kanal.
Es riecht nach Nordsee und die Wasserfarbe ist grau.

Noch in der Nacht haben wir das Ende des Verkehrstrennungsgebietes passiert, das den Schiffsverkehr im Kanal schoen uebersichtlich in Rein- und Rausfahrer separiert. Die Rausfahrer spukt es uns erst einmal vor den Bug. Durch die Reinfahrer muessen wir uns hindurchschlaengeln. Aber was auf dem AIS Bildschirm unuebersichtlich erscheint, ist real weit weniger dramatisch.  (fuer die Landratten unter den Lesern: Automatisches Identifikationssystem, das je nach Geraet auf separatem Bildschirm oder direkt auf der elektronischen Seekarte, den Standort eines Schiffes zeigt, das mit diesem ausgeruestet ist  oder/und den eignen Standort sendet.)
Bloed dann nur, das eben nicht alle so ein praktisches AIS haben. Am fruehen Morgen, kurz nach dem Wachwechsel und zugegeben nicht eben ausgeschlafen, segele ich in dichtem Nieselregen fast eine englische Yacht ueber den Haufen. Uppps, das war knapp.....sorry.

Danach bin ich dann aber wenigstens hellwach. Helmut auch. Ich hab geschrien..... So eine Begegnung am Morgen braucht man nicht, ersetzt aber 5 Kaffee. Und erinnert uns nachdrueglich daran, das die einsamen Passagen vorerst hinter uns liegen.
Alle Viertelstunde mal kurz vom Buch hochgucken und den Blick schleifen lassen, reicht hier wohl doch nicht mehr. Schade.

Das Wetter tut sein uebriges. Es ist wie die Wasserfarbe. Grau.
Grauer Himmel, tiefgraue Wolkenbaender, Nieselregen. Wenn ich mich anstrenge, kann ich dazwischen an Steuerbord einen kleinen Fitzel graues Land erkennen. Frankreich und unser erster Blick auf das europaische Festland. Wow....
Anlass zu weiterer Freude ist die Tide, die uns mit 2 Knoten Strom anschiebt. Bis sie in zwei Stunden kentern wird....

Dann tritt Plan C in Kraft. Roscoff Marina statt Guernsey. Ab heute Mitternacht droht der aktuelle Gribfile mit Ostwind 10 Knoten. Was zunaechst klingt wie ein russisches Seebad, ist eine tidenunabhaengige Marina an der Bretagne Kueste. Tidenunabhaengig gibt es hier nicht so haeufig. Und diese ist nur 20 Seemeilen entfernt. Nichts wie hin also und den Ostwind abwarten.

So langsam merke ich, das hier und heute eine Anspannung von mir abfaellt, von der ich gar nicht genau wusste, das sie da ist. 100 Seemeilen bis Jersey, 10 Seemeilen bis zur franzoesischen Kueste. Die Zeiten, wo die naechsten Reparaturmoeglichkeiten zweitausend Seemeilen entfernt lagen, liegen erst einmal hinter uns.
Das mich gerade dieser Gedanke so erleichtet, haette ich nicht gedacht. Haben meine Gedanken doch nie pausenlos um moeglichen Bruch gekreist. Scheinen in meinem Unterbewusstsein aber wohl doch mehr Raum eingenommen haben, als ich dachte.
Na egal. Ich bin ein bisschen durch den Wind heute. Darf ich aber auch sein.

Schon komisch. Jahrelang haben wir mit fast mitleidigem Blick auf die Freunde geschaut, die zurueck nach Hause, nach Europa segelten.
Jetzt wissen wir, das Ankommen auch schoen sein kann.





Comments
Vessel Name: Lop to
Vessel Make/Model: S.V. Lop To, Bloemsma-Danish Flower 38
Hailing Port: Kappeln, Germany
Crew: Helmut und Kerstin
About:
Es ist moeglich... ...man kann sich Zeit nehmen. Man kann ein etwas anderes Leben leben als das, was vorgestanzt ist. Um dies zu tun, segeln wir seit Mai 2008 gemeinsam. Wohin? Wie lange? Das entscheiden wir unterwegs ... [...]
Extra:
Die Crew: Helmut, Skipper Jahrgang 1951. Wollte schon mit 20 um die Welt segeln. Und tut dies nun seit gut 15 Jahren. Ruhig, norddeutsch und durch kaum etwas zu erschüttern. Ein guter Ausgleich zur Crew: Kerstin, Jahrgang 69. Stand erst mit knapp 30 zum erstenmal auf einer [...]
Lop to's Photos - Main
Eigentlich wollten wir die Insel auf der der Pfeffer waechst urspruenglich an Steuerbord liegen lassen. Mauritius -Reunion -Suedafrika hiess der Plan A. Plan B liess uns auf Reunion verzichten jnd statt dessen nach Madagaskar segeln. Zuviel Positives hatten wir von Freunden gehoert, die bereits vor Monaten hier angekommen sind. Und was sollen wir sagen? We love it! Madagaskar, eins der schoensten Laender unserer Reise. Seht selbst....
174 Photos
Created 12 September 2015
Unsere zweite "afrikanische" Insel. Zuckerrohr, Tourismus, wunderschoene Natur und ein Strassenbild irgendwo zwischen Indien und Mittelmeer. Juli 2015
74 Photos
Created 17 July 2015
Inmitten des Indischen Ozeans, eine Handvoll kleiner Atolle. Man benoetigt ein eigenes Boot und eine Besuchserlaubnis der British Indian Ocean Territory Administration um Chagos besuchen zu koennen. 2015 besuchen circa 45 Schiffe das Archipel. Das macht 120 -200 Besucher in 365 Tagen. Wir sind zwei von ihnen. Und gluecklich diesen Ort gesehen zu haben. April 2015
81 Photos
Created 17 June 2015
Afrikas oestlichste Insel. Ein Paradies und einer der schoensten Plaetze unserer Reise. Mai-Juni 2015.
58 Photos
Created 17 June 2015
Maerz-April 2015
18 Photos
Created 17 April 2015
29 Photos
Created 27 January 2015
August 2014
37 Photos
Created 13 August 2014
August 2014
25 Photos
Created 7 August 2014
Juli 2014
55 Photos
Created 20 July 2014
Juli 2014
83 Photos
Created 5 July 2014
Juni 2014
97 Photos
Created 17 June 2014
Juni 2014
63 Photos
Created 3 June 2014
Around the world...
46 Photos
Created 17 May 2014
Bilder vom Hauptdarsteller unserer Reise. LOP TO macht unsere Reise moeglich. Sie ist Zuhause, Transportgeraet, Hobby, Rueckzugsort und unsere Lebensversicherung auf See. Kein anderes Schiff moechten wir unter den Fuesen haben...
12 Photos
Created 9 March 2014
16 Photos
Created 24 February 2014
Februar 2014 bis .....
77 Photos
Created 18 February 2014
November 2014 bis....
54 Photos
Created 21 November 2013
Im Camp Leakey wird versucht einstmals gefangene Orang Utans wieder auszuwildern. Wir besuchen Nationalpark und Camp im Oktober 2013.
27 Photos
Created 16 October 2013
Panasia Paradise Louisiaden, Papua New Guinea Juli 2013
29 Photos
Created 8 September 2013
100 sm noerdlich von Neukaledonien liegt ein Paradies der besonderen Art - bewohnt lediglich von tausenden von Voegeln und Krabben, einsam, ruhig und unendlich schoen! Juli 2013
25 Photos
Created 8 September 2013
Tierportraits
16 Photos
Created 6 September 2013
14 Photos
Created 6 September 2013
Juli - Oktober 2013
116 Photos
Created 4 September 2013
Mai - Juli 2013
26 Photos
Created 4 September 2013
North and South Island.
27 Photos
Created 21 June 2013
42 Photos
Created 11 March 2013
Californien, Arizona, Nevada. April 2012
28 Photos
Created 12 May 2012
14 Photos
Created 25 March 2012