A New Chapter Begins

Get notified of new posts by sending your email address to: sailingmakaan@gmail.com

22 February 2024 | Terre-de-Haute, Iles des Saintes, Guadeloupe
14 February 2024 | Roseau, Dominica
14 February 2024 | Portsmouth, Dominica
11 January 2024 | Martinique
26 December 2023 | Martinique
25 December 2023 | Jolly Harbour, Antigua
12 December 2023 | St. Vincent and the Grenadines
03 December 2023 | Union Island - St. Vincent and the Grenadines
18 November 2023 | Grenada
17 November 2023 | Le Marin, Martinique
30 October 2023 | Trinidad
18 October 2023 | Port of Spain, Trinidad & Tobago
09 October 2023 | Chaguaramas, Trinidad
09 October 2023 | Chaguaramas, Trinidad
07 October 2023 | Victoria, Grenada
06 October 2023 | Woburn Bay, Grenada

O Canada

21 June 2022 | Heywood Island
Heike Volkhart
O Canada

Passports - check
Vaccination cards - check
Boat Papers - check
Q Flag - Check

Yes, for the first time we are entering a foreign country by boat. The port of entry is Meldrum Bay on the western tip of Manitoulin Island. Per instructions, only Hans, the captain, leaves the boat and deals with all formalities. After answering a few questions (Weapons? Drugs?), he gets the registration number which means we're legal in Canada and are proudly hoisting the Canadian courtesy flag.

Canada welcomes us with a stiff breeze, first 20-30 knots, later piping up to 42 knots.That brings us back to not putting too much trust in the weather forecast :) It's not a problem at first as we have the wind from behind and we're making good speed. But we are wondering how it will feel once we will turn into the bay where we have picked an anchorage for the night and will have the wind on the beam. In preparation, we reduce the sail area but it's still not pretty. When we arrive at our anchorage, we are greeted by white caps! Very unexpected. So instead of anchoring, we decide to tie up to the little government dock. Wind and waves make it difficult for Hans to get the boat close enough to the dock for me to throw a line around a cleat.

This is when I see a truck approach the pier. A guy gets out, walks down the pier and signals to throw him the line. Boy, is he a gift sent from heaven! It still takes quite a while until we're tied up and we finally have a chance to introduce ourselves to our savior. He had seen us come into the bay from his house and, being a sailor himself, knew what we were up to, hopped in his truck to come to help us. This is Canadian hospitality at its best! We ask Randy to stay for a beer but he declines as he already has dinner waiting on the grill.

What a pleasant surprise when he comes back a little later with his wife, Lori. We share a drink, some snacks, and, most of all, lots of stories. Randy, thank you once again for your help!!!


O Canada!

Pässe - check!
Impfausweise - check!
Bootspapiere - check!
Quarantäne Flagge - check!

Ja, wir reisen zum ersten Mal mit dem eigenen Boot ins Ausland ein. Der Einreisehafen ist Meldrum Bay an der Westspitze von Manitoulin Island. Gemäß den Anweisungen verlässt nur Hans, der Kapitän, das Boot und erledigt alle Formalitäten. Nach der Beantwortung einiger Fragen (Waffen? Drogen?) erhält er die Registrierungsnummer, was bedeutet, dass wir legal in Kanada sind und stolz die kanadische Gastlandflagge hissen. Diese wird geflogen bis wir die kanadischen Gewässer wieder verlassen.

Kanada empfängt uns mit einer steifen Brise, zunächst mit 20-30 Knoten (37-55 km/h), später mit bis zu 42 Knoten (78 km/h). Soviel mal wieder zur Wettervorhersage! Vorerst kein Problem, denn wir haben den Wind von hinten und kommen gut voran. Aber wir fragen uns, wie es sein wird, wenn wir in die Bucht einbiegen, in der wir einen Ankerplatz für die Nacht gewählt haben und halben Wind haben werden. Wir reduzieren schon einmal die Segelfläche, aber es ist trotzdem nicht prickelnd. Als wir an unserer Ankerbucht ankommen, werden wir von Schaumkronen begrüßt! Das war nicht, was wir erwartet haben. Anstatt zu ankern, beschließen wir, an der kleinen staatlichen Anlegestelle festzumachen. Wind und Wellen machen es Hans schwer, das Boot nahe genug an den Steg zu bringen, damit ich eine Leine um eine Klampe werfen kann.

In diesem Moment sehe ich, wie sich ein Fahrzeug der Anlegestelle nähert. Ein Mann steigt aus, geht den Steg entlang und deutet an, ihm die Leine zuzuwerfen. Mann, ist der ein Geschenk des Himmels! Es dauert noch eine ganze Weile, bis wir festgemacht sind und endlich die Gelegenheit haben, uns unserem Retter vorzustellen. Er hat uns von seinem Haus aus in die Bucht kommen sehen, und da er selbst Segelerfahrung hat wusste er, was uns erwartet. So hüpfte er in seinen Truck, um uns zu Hilfe zu kommen. Das ist perfekte kanadische Gastfreundschaft! Wir bitten Randy, noch auf ein Bier zu bleiben, aber er lehnt ab, da das Abendessen schon auf dem Grill ist.
Was für eine schöne Überraschung, als er wenig später mit seiner Frau Lori zurückkommt. Wir genießen zusammen ein Bier , ein paar Snacks und tauschen Geschichten aus. Ein schöner Abend. Randy, nochmals vielen Dank für deine Hilfe!!!

Comments
Vessel Name: Makaan
Vessel Make/Model: Hallberg-Rassy 42E
Hailing Port: Chicago
Crew: https://www.marinetraffic.com/en/ais/home/shipid:447216/zoom:10