A New Chapter Begins

Get notified of new posts by sending your email address to: sailingmakaan@gmail.com

01 May 2024 | Charlotte Amalie, St. Thomas, USVI
29 April 2024 | Charlotte Amalie, St. Thomas, USVIs
25 April 2024 | Great St. James Island and Buck Island, St. Thomas, USVI
14 April 2024 | St. Croix
25 March 2024 | Christiandsted, St. Croix
24 March 2024 | St. Martin
22 February 2024 | Terre-de-Haute, Iles des Saintes, Guadeloupe
14 February 2024 | Roseau, Dominica
14 February 2024 | Portsmouth, Dominica
11 January 2024 | Martinique
26 December 2023 | Martinique
25 December 2023 | Jolly Harbour, Antigua
12 December 2023 | St. Vincent and the Grenadines
03 December 2023 | Union Island - St. Vincent and the Grenadines
18 November 2023 | Grenada
17 November 2023 | Le Marin, Martinique
30 October 2023 | Trinidad

Dominica - Beauty, Culture and Good Vibes

14 February 2024 | Roseau, Dominica
Heike Volkhart
Dominica - Beauty, Culture and Good Vibes

We have traveled to several Caribbean islands by now, each beautiful in its own way. But Dominica blew us away with its stunning and relatively unspoiled natural beauty, colorful and festive Creole culture, and laid-back, friendly people. Commonly known as the Island of Nature, Dominica rises from the sparkling waters of the Caribbean. One of the Caribbean's best-kept secrets, the island is a verdant tapestry of lush rainforests, towering mountains, rushing rivers, inviting waterfalls and volcanic wonders, giving it an unspoiled "Jurrasic Park" aura.

Dominica was devastated by Hurricane Maria in 2017. The island was almost completely stripped of its lush vegetation, and nearly 90% of its housing was destroyed. Even now, almost seven years later, we saw evidence of the disaster everywhere-but we also saw shiny new homes, businesses, and public buildings, evidence that the rebuilding efforts are underway.

While our original plan was to spend a few days in Roseau, explore some of the highlights of the southern half of the island, and then enjoy Carnival in the capital, it had to be changed due to the approaching front.

But the premature move to Portsmouth gave us the wonderful opportunity to rendezvous with Mary and Joe, a lovely couple we had the pleasure of meeting first in Oriental, North Carolina in November of 2022 and then again in Fernandina Beach, Amelia Island, Florida. We thoroughly enjoyed their company and were thrilled to have the chance to spend some more time with them. After a pleasant evening on their boat, Adiona, catching up on what we'd done since our last time together, Mary and Joe took us hiking in Cabrits National Park, located on a peninsula at the northern end of the island, just beyond the city of Portsmouth. It is home to the restored Fort Shirley garrison, several forest trails, and garrison ruins overgrown with jungle vines.

The park is dominated by two low-lying volcanic peaks, East Cabrit and West Cabrit, extinct volcanoes, creating a spectacular view of the beaches below. After a stroll along the beach, where we surveyed the damage from the passing front, we enjoyed a cold drink at a local bar and later in the day ended our time together in Dominica with dinner on Makaan. We brought our swimsuits and climbed over the rocks and boulders to enjoy the pools near the falls.
We sincerely hope that our paths will cross again, but for now we will certainly keep in touch with Mary and Joe and wish them continued safe travels, great adventures and lasting friendships.

Once the weather settled down, we sailed back to Roseau for the Caribbean's most original carnival, "The Real Mas", which blends African and French traditions in a dazzling display of social solidarity and a cultural explosion of music, art and dance.
When we arrived in downtown Roseau on Carnival Monday, the streets were crowded with people dancing to music blaring from an obscene number of truck-mounted loudspeakers, threatening to blow your eardrums out. While we seem to have missed the parades and t-shirt bands that are a staple of Carnival Monday, we were infected by the music and couldn't help but shuffle along.

On Tuesday, we were treated to a kaleidoscope of colors, costumes, traditional and contemporary music. We joined the crowds lining the streets and waited patiently for the spectacle to begin, and it was definitely worth the wait - the costumes were stunning, the music and the crowd's good spirits infectious.

Before leaving Dominica, we hiked Jack's Walking Trail from the Roseau Botanical Garden to Mount Bruce, which offered a stunning view of the city and ocean.We also went to Trafalgar Falls, a double waterfall with the "father" falls on the left and the "mother" falls on the right.We brought our swimsuits and climbed over the rocks and boulders to enjoy the pools near the falls.We also hiked the trail to Middleham Falls, which leads into the heart of the rainforest of Morne Trois Piton National Park.We were surrounded by a fascinating variety of trees, plants and shrubs, and the falls were impressive, with a narrow stream dropping about 200 feet from a keyhole notch in the lip of the cliff.

Getting a little tired of the rolly and restless nights at the mooring, we decided to depart Dominica, leaving behind its breathtaking natural beauty with so many nooks and crannies yet to be explored - maybe there will be another time.


Dominica - Naturschönheit, Kultur und gute Stimmung

Wir haben inzwischen mehrere karibische Inseln bereist, die alle auf ihre eigene Art und Weise schön sind. Aber Dominica hat uns mit seiner atemberaubenden und relativ unberührten natürlichen Schönheit, der farbenfrohen und festlichen kreolischen Kultur und den entspannten, freundlichen Menschen umgehauen. Dominica, auch bekannt als die Insel der Natur, erhebt sich aus dem glitzernden Wasser der Karibik. Als eines der bestgehüteten Geheimnisse der Karibik ist die Insel ein Mosaik aus üppigen Regenwäldern, hoch aufragenden Bergen, rauschenden Flüssen, einladenden Wasserfällen und vulkanischen Wundern, die ihr eine unberührte "Jurrasic Park"-Aura verleihen.

Dominica wurde 2017 vom Hurrikan Maria verwüstet. Die Insel wurde fast vollständig ihrer üppigen Vegetation beraubt, und fast 90 % der Häuser wurden zerstört. Selbst jetzt, fast sieben Jahre später, sahen wir überall Spuren der Katastrophe - aber wir sahen auch glänzende neue Häuser, Unternehmen und öffentliche Gebäude, die beweisen, dass der Wiederaufbau im Gange ist.

Ursprünglich war geplant, ein paar Tage in Roseau zu verbringen, einige der Highlights der südlichen Inselhälfte zu erkunden und dann den Karneval in der Hauptstadt zu genießen, doch wegen der herannahenden Front änderten wir diesen Plan.

Der vorzeitige Umzug nach Portsmouth gab uns aber die Gelegenheit, und mit Mary und Joe zu treffen, einem super netten Paar, das wir im November 2022 in Oriental, North Carolina, kennengelernt und dann erneut in Fernandina Beach, Amelia Island, Florida, getroffen haben.

Wir hatten damals schon viel Spass mit ihnen und freuten uns über die Gelegenheit, noch mehr Zeit zusammen verbringen zu können. Nach einem gemütlichen Abend auf ihrem Boot Adiona, an dem wir uns über die Erlebnisse seit unserem letzten Treffen unterhielten, nahmen Mary und Joe uns mit auf eine Wanderung durch den Cabrits National Park. Dieser Park liegt auf einer Halbinsel am nördlichen Ende der Insel, gleich hinter der Stadt Portsmouth. Er beherbergt die restaurierte Garnison von Fort Shirley, mehrere Wanderwege und von Dschungelpflanzen überwucherte Befestigungsruinen.

Der Park wird von zwei niedrig gelegenen, erloschenen Vulkangipfeln, East Cabrit und West Cabrit, dominiert, die einen spektakulären Blick auf die darunter liegenden Strände bieten. Nach einem Strandspaziergang, bei dem wir die Schäden der vorbeiziehenden Front begutachteten, genossen wir ein erfrischendes Getränk in einer kleinen Bar und beendeten später am Tag unsere gemeinsame Zeit auf Dominica mit einem Abendessen auf Makaan.

Wir hoffen sehr, dass sich unsere Wege noch einmal kreuzen werden, aber bis dahin werden wir auf jeden Fall mit Mary und Joe in Kontakt bleiben und wünschen ihnen weiterhin eine sichere Reise, viele Abenteuer und dauerhafte Freundschaften.


Da sich das Wetter beruhigt hatte, segelten wir zurück nach Roseau, um den originalen Karneval der Karibik zu erleben, "The Real Mas", der afrikanische und französische Traditionen in einer schillernden Demonstration sozialer Solidarität und einer kulturellen Explosion von Musik, Kunst und Tanz vereint.
Als wir am Karnevalsmontag in der Innenstadt von Roseau ankamen, waren die Straßen voller Menschen, die zu Musik tanzten, die aus einer abartigen Anzahl von auf Lastwagen montierten Lautsprechern dröhnte und einem das Trommelfell zu sprengen drohte. Wir haben zwar die Paraden und T-Shirt-Bands verpasst, die zum festen Bestandteil des Rosenmontags gehören, aber wir haben uns von der Musik anstecken lassen und konnten nicht anders, als in der Menge durch die Strassen zu tanzen.

Am Dienstag erlebten wir dann ein Kaleidoskop von Farben, Kostümen, traditioneller und moderner Musik.Wir reihten uns in die Menschenmassen ein, die die Straßen säumten, und warteten geduldig auf den Beginn des Spektakels, und das Warten hat sich definitiv gelohnt - die Kostüme waren umwerfend, die Musik und die gute Laune der Menge ansteckend. Die Einwohner Dominicas wissen, wie man feiert!

Bevor wir Dominica verließen, wanderten wir auf dem Jack's Walking Trail vom Botanischen Garten in Roseau zum Mount Bruce, von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und den Ozean hat. Ein weiter Ausflug ging zu den Trafalgar Falls, einem doppelten Wasserfall mit dem "Vater"-Fall auf der linken und dem "Mutter"-Fall auf der rechten Seite.
Wir hatten unsere Badesachen dabei und kletterten über Felsen und Geröll, und erfrischten uns in den Pools in der Nähe der Fälle,
Zuletzt wanderten wir zu den Middleham Falls, die mitten in dem Regenwald des Morne Trois Piton National Park liegen und von einer faszinierenden Vielfalt an Bäumen, Pflanzen und Sträuchern umgeben sind. Die Fälle waren beeindruckend, wie sie aus einem Spalt im Kliff 70 Meter in die Tiefe stürzen.

Wir hatten genug von dem Geschaukel an der Mooring und den daraus resultierenden schlaflosen Nächten und beschlossen deshalb, Dominica zu verlassen und die atemberaubende Schönheit der Natur mit ihren vielen noch zu erforschenden Ecken und Winkeln zurückzulassen - vielleicht kommen wir ja nochmal hierher.


Comments
Vessel Name: Makaan
Vessel Make/Model: Hallberg-Rassy 42E
Hailing Port: Chicago
Crew: https://www.marinetraffic.com/en/ais/home/shipid:447216/zoom:10