VAVA-U arround the World

Mitsegeln um die Welt auf VAVA-U Mehr Infos unter blu-venture (dot) de

12 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
12 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
11 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
11 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
10 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
10 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
09 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
08 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
08 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
07 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
07 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
06 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
06 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
05 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
05 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
04 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
04 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
03 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
03 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas
02 May 2018 | Pazifik - Galapagos - Marquesas

Port Havanna

30 July 2022 | VANUATU
Martin
Port Havanna im Norwesten von Efate wir durch zwei große Inseln gebildet. Im Inneren gibt es verschiedene Ankerplätze. Wir liegen in
eine kleinen Bucht südlich der Insel Moso wo es am Strand ein par kleine Appartements gibt. Hier macht meine Crew eine Woche
Landurlaub während VAVA-U auf der Werf in Port Villa ein neues Unerwasserschiff bekommt - also Antifouling.
Danach gehts dann auf nach Neukaledonien.
Bevor es in der Früh losging hatten wir noch Besuch von ein paar Delphinen, die uns kurz nach Anker auf ein Stück begleiteten, dann
aber wohl doch lieber in "ihrer" Bucht bleiben wollten.
Auf unserer Fahrt heute hatten wir einen gemütlichen Halwindkurs von der Insel Emae bei leichte Wind. Für die knappen 40 Meilen
waren wir 7 Stunden unterwegs. Als es nach dem Frühstück losging hatte es nochmal kurz geregnet, danach wars trocken wenn auch
fast immer bewölkt.

Planänderung

29 July 2022 | VANUATU
Martin
Unser Kurs sollte uns an sich zu Insel Nguna, nördlich von Efate führen. Mit der Wetter bzw, Windvorhersage hätte das an sich auch gut
auf Am Wind Kurs keklappt. Aber es kam anders als wir 06:00 Anker auf gegangen sind.
Regen, Flaute, eine kleine Front und der Wind immer weiter südöstlich. Damit hätten wir die Insel bis zur Dunkelheit nicht ereichen
können. Also Planänderung und hoffen das die Windvorhersage für morgen besser stimmt.
Wir liegen also jetzt erstmal bei heftigem Regen auf der Leeseite von Emae. Kurz bevor es dunkel wurde hat sich ein weiterer Segler zu
uns gesellt - der hat aber kein AIS, somit wissen wir nicht wer und was er ist ;-).
Unterwegs hierher hatten wir mal weider einen Biss an der Angel. Ein einmeterzehn großer MahiMahi bzw, Goldmakrele hatte auf den
Plastikkalamar gebissen und sich heftig gewehrt bevor wir ihn an Bord hatten. Jetzt haben wir uns aktuell schon ein Drittel schmecken
lassen.

Ruhetag in Maskylene

28 July 2022 | VANUATU
Martin
Etwas grau fing der Morgen an u8nd die Sonne ließ sich nur selten blicken heute.
Dafür kam während unseres Frühstückes ein "Späher" bei VAVA-U vorbei um vermutlich festzustellen ob wir schon wach sind.
Denn kurz darauf sahen wir schon drei vollbeladene Auslegerkanus auf uns zustueuern. Sie hatten ihren Besuch ja auch schon gestern
Abend angekündigt.
Mit dünnen LEinen kurz längs festgemacht an VAVA-U und schwup die wup und hops, waren mindestens 15 Leute an Bord. Mamas,
Papas und Kids - wir heben nicht gezählt ;-).
Staunend und mit großen Augen haben sie alle Ecken auf VAVA-U erkundet und jede MEnge Fotos und Selfies gemacht. Nach zwei
Jahren Corona Pause waren wir die Attracktion hier in der Bucht.
Den Rest des Tages waren wir faul ausser dem Backen eines neuen Kuchen und ein wenig Schwimmen.
Für morgen haben wir eine längere Tour bis zu einer kleinen Insel nordlich von Efate. Die ist 60 Meilen entfertn, so dass wir schon um
06:00 Uhr morgen starten werden.

Kanufestival - Tag drei

28 July 2022 | VANUATU
Martin
Heute ist letzter tag des Kanufestivalls auf Maskelyne Island. bUnd nicht nur das. Es laufen auch überall in den Dörfen die
Vorbereitungen zum Independens Day am Samstag. Also im wesentlichen viel Freizeitvergnügen und geöffnete KAVA-Bars ;-).
Beim Festivall ging es am Vormittag recht ruhig zu, denn es hieß wieder warten auf die Tide, die erst am NAchmittag hoch genug sein
wird.
Also gabs zur Abwechslung ein paar Geschicklichkeitsspiele, es wurde auch weider geflochten und schon mal einiges für das große
Abendessen vorbereitet,
Dazu mussten Kokusnüsse erst geschält und dann ausgeschabt werden, damit man dann frische Kokusmilch gewinnt. Es braucht ein
wenig Übung, aber wir hatten ja Zeit.
Am Nachmittag startete dann die zweite Runde in den Kanus. Wieder mit viel gejohle, Pfiffen und lauter Musik wurden die Kanuten
angefeuert. Viel Spaß hats gemacht.
Bei der anschließenden Runde durchs Dorf gabs Volleyball, Torwandschießen (durch einen alten LKW-Reifen) und eine Art Blinde-Kuh
für die Kids und natürlich KAVA - viel stärker als in Fidschi und ohne viel TAm TAm.
Den Abschluss des Tages bildete das gemeinsame Abendessen, zu dem auch wir mit Nudelsalat und Hefe-Pfirsich Kuchen beigetragen
haben. Aus der Dorfküche kam LAP-LAP mit und ohne Hühnchen, Brotfrucht, fritierte Bananen und verschiedenes Obst. Am Ende war
alles alle - also hats super geschmeckt.

Kanu Festival - Tag zwei

26 July 2022 | VANUATU
Martin
Schon um Acht in der Früh ging das Programm los.
Flechten war angesagt. Es wurde gezeigt und auch wir haben probiert: Matten zu flechten, Körbe und TAschen sowie kleinen Schmuck,
Die Damen des Dorfef können das aus dem Ef-Ef.
Dann war Niedrigwasser (vieles richtet sich nach der Tide) und ein günstiger Zeitpunkt um auf DUGONG-Suche zu gehen, bzw zu
fahren. Raus aus dem Riff und zur nächsten kleinen Insel gegenüber, da haben wir sie gefunden. Eine kleine Gruppe Dugongs sogar mit
einen Kalb. Einige größere Fische und auch eine Schildkröte gesellten sich dazu.
Zurück im Dorf gab es einen kleinen Lunch und endlich auch eine kleine Pause auf VAVA-U.
Hier haben uns ein paar Jungs aus dem Dorf mit ihren Auslegerkanus besucht. Schon mal ein Training für das anschließende Rennen.
Mit viel TamTam gings los - vier Kanus besetzt mit jeweils zwei Kids und viel Power. Vom Ufer aus wurden sie lauthals unterstützt. Dann
kamen die Frauen dran, die nicht weniger ehrgeizig waren. Zum Schluss die Männer und ein "weisses" Kanu mit HAnnes und dem
australischen Gast Luke.
Nach kurzer Verschnaufpause konnten wir noch beim Sanddrawing zusehen, einer alten Möglichkeit ohne Schrift Geschichten zu
erzählen. Abschließend gings noch um die Wurst beim Tauziehen.
Morgen am dritten Tag starten wir wieder gegen 08:00 und bereiten schon jetzt einiges für ein gemeinsames Abendessen in der VAVA-U
Kombüse vor.

Kanufestival - Tag eins

24 July 2022 | VANUATU
Martin
Heute früh war der ofizielle Start des Kanufestivalls. Der Musste leider etwas nach hinten verschoben werden, weil erstens grad
Niedriegwasser war und zweitens auch erst noch ein australischer Gast von Malekula abgeholt werden musste, der seinerseits selber erst
am morgen dort von Luganville kommend, mit dem Flieger landete.
Also nochmal Pause bis 13:00, dann gings nämlich zu Fuss zum Nachbardorf wo Jack auf uns wartete um uns seine Insel und das
darumliegende Muschelschutzgebiet zu zeigen, welchen sein Vater angefangen hatte zu errichten.
Jack gab uns eine kleine geschichtliche Einführung mit Erzählungen und PC-Video. Danach schickte er uns Willi mit dem Auslegerkanu
um uns dorthin zu bringen. Leider war das Wasser etwas trüb, dafür aber auch sehr warm. Trotzdem konnten wir viele Giant-Clam, viele
Fische und eine Muräne sehen. Zurück gabs Kokusnus und Kava zur Erfrischung, während die Dorfjugend mit flotte Musik Volleyball
spielte. Auf dem Rückweg zur VAVA-U passierten wir Fischer, die Ihren Fang für den morgigen Abtransport per Fähre vorbereiteten.
Ein kurzer Zwischenstopp auf VAVA-U und jetzt fand dann doch die richtige Eröffnungsfeier statt.
Ein Customdanzer holte uns ab, es wurden ein paar Reden gehalten und gebetet, dann gings an die Vorbereitung für die Kava
Zeremonie. Zuerst muss die Kavawurzel gemahlen werden, dann mit Wasser ausgewaschen werden - das Ganze wird gesiebt und zum
Schluss bleibt ein erdartiges Getränk übrig. Das wurde uns 6 Gästen in kokusnusschalen auf Bambusstäben serviert. Gut das man vor
dem Trinken ein wenig (oder auch ganz viel) davon für die Ahnen auf den Boden gießen darf ;-).
Nach Bekanntgabe dses morgigen Programms gab es noch kleine Snacks aus Brotfrucht, Banane, Laplap, Oktopus und Obst.
Morgen heißt es recht früh aufstehen, denn es geht um 08:00 los.
Gute Nacht sagt die Crew der VAVA-U.
Vessel Name: VAVA-U
Vessel Make/Model: Catamaran 55 Caroff-Design custoum built
Hailing Port: Valetta - Malta 14373
Crew: Skipper: Martin RANFT Germany
Home Page: blu-venture.de
VAVA-U's Photos - Main
No Photos
Created 16 August 2018